// Umsatz- und Beschäftigungsentwicklung im Bäckerhandwerk

Nach Angaben des Zentralverbands des Deutschen Bäckerhandwerks
stieg der Gesamtumsatz des Bäckerhandwerks im Jahr 2021 nach einem schwierigen Vorjahr insgesamt um 3,0 % auf 14,89 Mrd. Euro.

Die Umsatzentwicklung der einzelnen Quartale im Vergleich zum entsprechenden Quartal des Jahres 2020 ist aufgrund der pandemiebedingten Einschränkungen das zweite Jahr in Folge sehr unterschiedlich:

1. Quartal 2021: -9,7 %
2. Quartal 2021: +9,7 %
3. Quartal 2021: +4,9 %
4. Quartal 2021: +7,9 %

Die Zahl der Betriebe sank weiter um 216 und ist mit 9.965 erstmals
vierstellig. Gleichzeitig stieg der durchschnittliche Umsatz je
Betrieb um 5,3 % auf 1.494.000 Euro.

Im Bäckerhandwerk wird für das Jahr 2021 ein Rückgang der
Anzahl der Beschäftigten um 5,4 % im Vergleich zum Vorjahr
ausgewiesen.

// Entwicklungen im Konditorenhandwerk

Für das Konditorenhandwerk weisen die vorläufigen Zahlen des Statistischen Bundesamtes für das Jahr 2021 einen Umsatzanstieg von 3,1 % aus. Nach Angaben des Deutschen Konditorenbundes belief sich der Gesamtumsatz auf 1,684 Mrd. Euro. Die Umsatzentwicklung der einzelnen Quartale im Vergleich zum entsprechenden Quartal des Jahres 2020 ist aufgrund der pandemiebedingten Einschränkungen noch deutlich unterschiedlicher als im Bäckerhandwerk:

1. Quartal 2021: -22,0 %
2. Quartal 2021: +10,9 %
3. Quartal 2021: +5,8 %
4. Quartal 2021: +16,7 %

Im Konditorenhandwerk wird für 2021 von einem Rückgang der
Anzahl der Beschäftigten um 7,7 % im Vergleich zum Vorjahr ausgegangen.
Die Zahl der Betriebe nahm nach vorläufigen Auswertungen
weiter um 102 zu und stieg damit auf 3.394.